Information Flugpaten ("Dootripper")

×

Statusmeldung

If you have any questions about this page or if you find any errors, please write a message to the support wall and a Labdoo volunteer will help resolve it. Thank you for helping to improve our wiki pages.

Liebe Flugpatin, lieber Flugpate,

vielen Dank für die Hilfe beim Transport eines oder mehrerer IT-Spenden zum Zielort, zum „Edoovillage“. Damit leistest du einen wichtigen Beitrag, um Kindern die Chance auf Bildung zu bringen, Elektroschrott zu vermeiden und dies alles ohne zusätzliche CO2-Belastung.

Flugpate werden

Im FAQ-Forum https://www.labdoo.org/de/content/faq-forum sind viele Fragen beantwortet, z.B. zum Zoll und IATA (Transport der Laptops im Flugzeug).

Die Details zu jedem Edoovillage sind online gestellt, z.B. unter dem Reiter "dootronics" sind die Daten der Laptops zu dem Projekt gelistet; alternativ den QR-Code auf der IT-Spende abfotografieren.

Angaben zum Flugpaten

Labdoo benötigt jeweils zu einem Flugpaten folgende Informationen, um eine Flugpatenschaft in unserer Datenbank anzulegen:

  • Name und Postanschrift des Flugpaten,
  • Abreisedatum (d.h. bis wann müssen die Laptops spätestens beim Flugpaten sein),
  • Anzahl der mitzunehmenden Laptops,
  • für welches Projekt (wenn möglich, bitte mit Link oder Projektnamen), siehe https://www.labdoo.org/de/content/edoovillages-dashboard

Unsere ehrenamtlichen Helfer brauchen mehrere Wochen Vorlauf, um Laptops bereit zu stellen, gerade wenn Ferien anstehen. Daher melden Sie bitte so früh wie möglich eine Flugpatenschaft an.

Zusenden von IT-Spenden an einen Flugpaten

Wenn Flugpate und Labdoo Hub zu weit auseinander liegen, bliebt oft nur der Versand per Paketdienst. Flugpaten erhalten dann per DHL CO2-neutral die Laptops zugeschickt. Hierfür benötigen wir die o.a. Informationen.

Transport, Zoll und Flugpaten-Brief

Der Flugpate, Partnerorganisation oder der Empfänger entscheiden über die Anzahl der bereit zu stellenden IT-Spenden. Labdoo's Verantwortung endet mit der Übergabe an den Flugpaten. Für Transportkosten, Gebühren oder Zoll ist Labdoo nicht zuständig.

Für die Fluggesellschaft sind die Watt-Stunden (Wh) der Batterie entscheidend. Fast alle Laptopakkus haben unter 100 Wh und können ohne Einschränkung im Koffer oder im Handgepäck transportiert werden. Eine Genehmigung der Fluglinie ist nicht erforderlich, bei größeren Stückzahlen aber empfehlenswert. Und Fluggesellschaft bieten Sondertarife für größere Spendentransporte.

Wenn mehrere Personen reisen und eine größere Anzahl Laptops dabei transportieren, sollten die Laptops auf mehrere Koffer verteilt werden (reduziert das Verlustrisiko). Bei ein oder zwei Laptops pro Person sagt der Zoll i.d.R. nichts, erspart Zoll und unnütze Diskussionen. Labdoo.org übernimmt keine Frachtlieferung oder Verzollungen. Bei größeren Stückzahlen empfehlen wir, sich von dem Empfänger der Computer ein Bestätigungsschreiben ausstellen zu lassen, dass es sich um eine Spende handelt. Flugpaten aus Deutschland können ein Bestätigungsschreiben des deutschen Vereins in Englisch, Französisch oder Spanisch ausdrucken und mitnehmen. Weitere Hinweise im FAQ-Forum .


Grafik. Batteriearten. (Bildquelle www.iata.org)

Fotos oder Videos vom Projekt

Es wäre schön, wenn wir aus der Schule Fotos oder Videos der Laptops bekommen, vom Umland, der Stadt, der Schule, von den Kindern. Bitte maile uns diese Fotos und gib uns kurz Bescheid, wenn die IT-Spende(n) vor Ort im Einsatz ist/sind. Wir „verbuchen“ dies und der Spender bekommt eine Information, dass sein gespendeter Laptop angekommen ist.

Logistik, Abholung oder Zusendung

Wenn eine größere Zahl von mehr als 5 IT-Spenden abgerufen wird, sagen Sie ca. 4-6 Wochen vor Abreise Bescheid. Bei kleineren Mengen brauchen wir i.d.R. ca. 2-4 Wochen Vorlauf. Wir sind alle ehrenamtlich tätig, sind beruflich oder privat unterwegs, haben auch nicht immer Zeit, daher - je früher, je besser und bitte ggf. Abholung oder den Postweg einkalkulieren.

Noch einige technische Hinweise:
Für die Anwender vor Ort liegt ein„how to start“ Dokument bei. I.d.R. sind auf den Laptops mehrere Sprachen und Tastaturen vorinstalliert. Wie man zwischen den jeweiligen Sprachen und Tastaturen umschaltet ist im „how-to-start“ Dokument beschrieben. I.d.R. ist eine deutsche Tastatur voreingestellt. Bei der Firma www.tastaturaufkleber.eu können ggf. Tastaturaufklebern bestellt werden.

Ein "How to start"-Dokument ist hier in verschiedenen Sprachen online gestellt:

Die Netzstecker sind i.d.R. für deutsche Steckdosen (Schuko- / Euro-Stecker). Daher kann die Schule vorab Ersatzstecker für die jeweiligen Steckdosen besorgen und dann an den Stromkabeln montieren. Oder ihr nehmt deutsche bzw. Schweizer Mehrfachsteckerleisten mit?

Wir haben frei verfügbare Handbücher offline (lokal) in möglichst vielen Sprachen auf jedem Laptop installiert, zu finden

  • im Ordner home/labdoo/Public/... (beim User Labdoo, für den User Student gibt es einen Link „manuals“ im Datei-Explorer zu diesen Dateien), als pdf, HTML (Index-Datei anklicken)
  • in Firefox (/home/labdoo/Public/wikis/index.html)
  • oder Wiki bei, mehr hier

Weitere Infos für den Einstieg gibt es hier in Deutsch, Englisch, Französisch oder Spanisch.

Oft gibt es im jeweiligen Land auch eine Ubuntu oder Linux User Group, mit der man Kontakt aufnehmen kann. Diese helfen vor Ort gerne weiter und vermitteln Know-How.

Optional: Auf einigen leistungsfähigeren Laptops haben wir ggf. auch Windows in einer Virtualbox installieren. Damit läuft Windows in einem Fenster als Gastbetriebssystem innerhalb des Linux-Host.

Rechtlicher Hinweis
Mit Übergabe bzw. Zusendung der IT-Spenden geht die Zuständigkeit von Labdoo.org auf den Flug-/Transportpaten bzw. die Partnerorganisation über. Der Flugpate haftet nicht bei Verlust oder Diebstahl der IT-Spende. Trotzdem empfehlen wir das Risiko zu minimieren und die IT-Spenden auf Handgepäck und mehrere Personen zu verteilen, falls mehrere Geräte auf einmal transportiert werden.

Umgekehrt haftet Labdoo.org oder erstattet auch nicht Kosten für Transport, Zoll, Schäden ab Übergabe der IT-Spende.

Bei kleineren Stückzahlen je Transport sind i.d.R. auch keine weiteren Papiere erforderlich. Wenn aber für den Export größerer Mengen von Computern z.B. Pro-Frma-Rechnungen oder die Beauftragung von Spediteuren erforderlich sind, so ist hierfür das Partnerprojekt bzw. dessen Beauftragter und nicht Labdoo zuständig. Auch ist keine Erstattung von Auslagen, Zollgebühren oder anderer Kosten möglich.

Wir haben uns große Mühe gegeben, alles richtig und vollständig zu machen. Aber wenn uns ein Fehler unterlaufen ist oder etwas euch vor Ort vor Probleme stellt sagt es uns bitte. Dann können wir daran arbeiten und es beim nächsten Mal besser machen. Fragen oder Verbesserungsvorschläge gerne an Labdoo-DACH@Labdoo.org.


 Go to all wiki books