FAQ Forum

×

Statusmeldung

If you have any questions about this page or if you find any errors, please write a message to the support wall and a Labdoo volunteer will help resolve it. Thank you for helping to improve our wiki pages.
  1. Wofür steht Labdoo.org?
  2. Linkliste zu Unterlagen, Grafiken, Logos und Videos zum Labdoo-Projekt
  3. Wie installiert man Labdoo-Laptops?
  4. Welche IT-Sachspenden braucht Labdoo.org?
  5. Wenn ich IT spenden möchte, was kann ich tun?
  6. Wie kann ich sicher sein, dass meine Daten sicher gelöscht werden?
  7. Ist wegen Windows-Firmen- / Konzernlizenzen keine IT-Spende möglich? Doch!
  8. Wie refinanziert sich das Hilfsprojekt Labdoo.org?
  9. Wenn ich mitarbeiten möchte - wie kann ich mich einbringen?
  10. Werden Spendenbescheinigungen oder andere Nachweise ausgestellt? Was ist bei einer Spende steuerlich zu berücksichtigen?
  11. Sind Labdoo-Projekte nur im Ausland?
  12. Was passiert mit defekten Laptops in den Projekten?, Wie stellt Labdoo.org die Entsorgung sicher?
  13. Was kann ich tun, wenn ich ein Hilfsprojekt kenne, das auch Laptops benötigt?
  14. Welche Vorschriften sind beim Transport im Flugzeug (IATA), dem Zoll und der Einfuhr der Laptopspenden zu beachten?
  15. Gibt es auch Lösungen für Flüchtlingsprojekte, Deutschkurse u.a.?
  16. Linklisten für unsere Labdoo-Gruppen bei Xing, facebook, Google+, LinkedIn u.a.
  17. Newsletter
  18. Glossar
  1. Wofür steht Labdoo.org?

    Das Hilfsprojekt Labdoo.org ist eine weltweit tätige NGO und private Initiative von ehrenamtlichen Helfern. Das Hilfsprojekt Labdoo.org sammelt ungenutzte, ausgemusterte Laptops, Tablets oder eBook Reader für Auslandsprojekte und ggf. auch PCs für regionale Projekte im Inland. Labdoo.org möchte mit den gespendeten Geräten weltweit die „digitale Kluft“ auf ökologisch verantwortungsvolle Weise verringern und den Kindern Zugang zu IT und Bildung ermöglichen. In Deutschland existiert der gemeinnützige Labdoo.org e.V.

    Damit werden kostenlos Schulen sowie Kinder- und Jugendprojekte (“Edoovillages”) in aller Welt unterstützt. Eine Abgabe von IT-Spenden an Einzelpersonen ist leider nicht möglich. Hier geht es zu unserer Projektpräsentation.

  2. Linkliste zu Unterlagen, Grafiken, Logos und Tutorials zum Labdoo-Projekt

    Unsere Unterlagen sind mit Hinweis auf Labdoo.org frei nutzbar ("copy-left", CC-BY-SA 3.0). Sie dürfen gerne genutzt oder an Dritte weitergegeben werden. Bei Fragen, Hinweisen oder nicht funktionierenden Links bitte eine Mail an Labdoo-DACH@Labdoo.org schicken.

    Hier geht es zum Ordner mit Grafiken und Labdoo Logos oder

  3. Unser YouTube Kanal https://www.youtube.com/user/LabdooDACH mit Videoanleitungen, Projektpräsentation u.v.a. mehr.

    Es gibt Ubuntu Handbücher in verschiedenen Sprachen frei verfügbar im Internet. Auf Deutsch empfehlen wir:
    http://openbook.rheinwerk-verlag.de/ubuntu/ (für ubuntu 12.04 LTS)
    http://openbook.rheinwerk-verlag.de/linux/ (für Linux)

  4. Wie installiert man Labdoo-Laptops?

    Labdoo.org empfiehlt die Installation von Lubuntu in Englisch. Darüber hinaus beinhaltet Labdoo.org viel mehr - kindgerechte Lernsoftware und -inhalte, Offline-wikis, barrierefreie Zugänge u.v.a. mehr. Um den Kindern einen optimal ausgestatteten Laptop zur Verfügung zu stellen gibt es 4 Wege:

    • per Cloning von fertigen Images,
    • per Installationsskript,
    • per Schritt-für-Schritt-Installation (aufwendig, nur für erfahrene Anwender)
    • oder ihr überlasst alles Labdoo.org ...

    Empfohlen wird das Clonen fertig vorbereiteter Images per Clonezilla. Mehr zu allen Installationstechniken hier.

  5. Welche IT-Sachspenden braucht Labdoo.org?
      Für unsere Projekte im In-und Ausland suchen wir
    • Laptops (auch Netbooks), ab Pentium M aufwärts (hergestellt ab 2004); Apple-Laptops nur mit Intel-CPU (ab ca. 2006), nicht mit PowerPC-CPU
    • eBook Reader (jedes Fabrikat),
    • Tablet-PCs (jedes Fabrikat),
    • generell kompakte IT, die für eine Entsorgung eigentlich zu schade ist...
    • Tipp: Wenn die geplante IT-Spende noch über ein Disketten-Laufwerk verfügt, ist er i.d.R. zu alt. Dann sollte er besser entsorgt werden.

      Außerdem suchen wir immer "koffer-kompatible" Kleinteile und Zubehör wie
    • Flachbildschirme (keine Röhrenmonitore),
    • RAM in jeglicher Form (SD/SDHC, DDR1, DDR2, DDR3, für Laptop, eBook Reader),
    • Festplatten alle Bauformen: IDE, SATA, 2,5" (ab 20+ GB) oder 3,5" (ab 80+ GB),
    • Tastaturen, Mäuse (USB oder PS/2), kabelgebunden (keine Teile mit Batterien)
    • kleinere LAN / WLAN Komponenten für Netzwerke
    • Laptoptaschen, Ladegeräte
    • kompakte Scanner
    • Beamer
    • Braille-Lesegeräte für Computer für blinde Anwender
    • Wir bitten um Verständnis, dass wir solche Kleinteile nicht mit einer Labdoo-ID registrieren ("taggen"). Der Aufwand wäre hierfür zu gross. Daher können wir für Kleinteile auch keine Rückmeldung geben, wohin diese gegeben werden.

      Einige Labdoo Hubs, wie das Hub Rhein-Ruhr, nehmen auch PC-Spenden für regionale Projekte an (min. Dual Core CPUs).

      Wer Bedenken hat und seine Festplatte ausbauen möchte, sollte unbedingt die Kleinteile (Halterung, Abdeckung und Schrauben) für die Festplatte dazulegen. Es gibt aber auch sichere Wege, die Daten auch ohne Zerstörung der Festplatte zu löschen (Labdoo.org schreibt 3 x mit Zufallszahlen über die Platte).

      Nicht benötigt werden:
    • Röhrenmonitore,
    • Festplatten < 20 GB Kapazität,
    • Funk-Mäuse oder Funk-Tastaturen, wegen der damit verbundenen Folgekosten für Ersatzbatterien.
    • Handys
      Ab und an suchen wir große Teile wie Server oder Drucker. die wir aber nur in seltenen Fällen verschicken oder in der Region an Kindertafeln, Schulprojekte u.a. geben können.

      Bitte alle System-Passworte (Boot- / BIOS- / CMOS / SetUp-Passworte, die heißen je nach Hersteller immer etwas anders) oder Fingerabdruckscans entfernen, falls gesetzt - da wir die Rechner sonst nicht starten können.

      Das normale Windows-Passwort kann ruhig gespeichert bleiben, da wir Windows gar nicht erst starten, sondern mit Linux booten und alles überschreiben. Wer möchte kann auch die gesamte Platte schon selber löschen. Ansonsten überschreiben wir noch 3 x mit Zufallszahlen, sicher ist sicher.

  6. Wenn ich IT spenden möchte, was kann ich tun?

    Mehr dazu in unserem Wiki-Beitrag für IT-Spender.

  7. Wie kann ich sicher sein, dass meine Daten sicher gelöscht werden?

    Spender können die Daten ihres Laptops vor der Spende gerne selber löschen. Wer dies nicht möchte oder nicht beherrscht, kann aber sicher sein, dass Labdoo.org seine Daten sicher löscht. Labdoo.org überschreibt dazu die Festplatte mehrfach mit Zufallszahlen, ein anerkanntes und auch vom BSI - Bundesamt für Sicherheits- und Informationstechnik Bonn empfohlenes Verfahren.

    Firmen, die einen Entsorgungsnachweis und eine Compliance-konforme und von TÜV / Dekra zertifizierte Datenlöschung benötigen, empfehlen wir die Leistungen unseres Partners AfB Arbeit für Menschen mit Behinderung gGmbH. In den Filialen der AfB gGmbH können aber auch Privatleute Laptopspenden abgeben.

    Firmenspenden bearbeitet AfB gGmbH in einem sicheren und zertifizierten prozess (gesicherte Abholung mit firmeneigenem Fahrzeug, 4-Augenprinzip, dokumentierter Abhol- und Prozeßkette usw.). AfB ist vom TÜV und Dekra zertifiziert, arbeitet für Großkunden und Institutionen und verfügt über die erforderliche Technik, Daten sicher vom Laptop zu entfernen. Entsprechende Nachweise werden auf Wunsch erstellt. Anschließend leitet AfB die gespendeten Laptops an Labdoo.org weiter.

  8. Ist wegen Windows-Firmen- / Konzernlizenzen keine IT-Spende möglich? Doch!

    Viele Unternehmen würden gerne ihre IT sinnvoll spenden, sehen aber wegen Konzern-Lizenzverträgen mit Microsoft hierzu keine Möglichkeit. Oft sind nämlich die Lizenzen des Windows-Betriebssystem an ein Lizenzmodell gebunden, das nur den Einsatz im jeweiligen Unternehmen bzw. Konzern erlaubt. Mit Abgabe der IT an Dritte erlischt diese Lizenz.

    Dies spielt aber im Hilfsprojekt Labdoo.org keine Rolle, da wir das lizenzfreie Linux (lubuntu) einsetzen. Dadurch muss keine Windows-Lizenz auf den Laptops oder Desktops mehr installiert sein.

    Daher können Unternehmen auch dann ihre IT an Labdoo.org abgeben, wenn die Windows-Lizenz mit der Weitergabe erlischt - wir brauchen diese Lizenz nämlich nicht :)

    Außerdem wird umfangreiche, lizenzfreie Lernsoftware für Kinder aufgespielt. Wo sonst oft nur Office-Programme und Browser zur Verfügung stehen kommen bei Labdoo.org kindgerechte Lernprogramme und Lerninhalte von der Vorschule bis zur Oberstufe zum Einsatz, sowie Programme für einen barrierefreien Zugang für Blinde, Sehbehinderte und Hörgeschädigte.

  9. Wie refinanziert sich das Hilfsprojekt Labdoo.org?

    Als gemeinnützige Vereine in der Schweiz und in Deutschland freuen wir uns natürlich über jede Spende für Ersatzteile, Werkzeuge, Logistik u.a., aber dies steht bei Labdoo.org nicht im Vordergrund. Es ist unser Ziel mit möglichst geringem Budget die Hilfe zu leisten.

    Labdoo.org ist eine "grass root" Initiative von freiwilligen, ehrenamtlichen Helfern ohne Budget, die über das Internet koordiniert ein weltweites Hilfsprojekt bilden. Jeder Helfer bringt sich und ist bereit, die damit ggf. verbunden Kosten selber zu tragen. So verzichtet der eine Flugpate auf die Mitnahme von dem einen oder anderen Kleidungsstück, um dafür lieber einen Laptop mitzunehmen. oder es wird Freizeit für die Fertigstellung eines Laptops eingebracht.

    Labdoo.org nimmt IT-Sachspenden an, Geldspenden stehen nicht an erster Stelle. Alle Leistungen werden von Freiwilligen unentgeltlich und ehrenamtlich erbracht. Die gespendeten Laptops werden kostenlos an Schulen, Heime und andere Hilfsorganisationen weitergegeben.

    Außerdem haben wir Unterstützer, Firmen die uns Ersatzteile zur Verfügung stellen, Freiwillige die Laptops auf Reisen mitnehmen, Helfer die Laptops als Beipack in ihren Sendungen mitgeben, Werbefachleute die uns Werbematerial erstellen, Firmen die uns als Unteraussteller auf Messen nehmen usw. Ohne diese Unterstützung wären viele unserer Leistungen gar nicht zu erbringen. Vielen Dank dafür.

    In 2013 wurde der als gemeinnützig anerkannte Verein Labdoo.org e.V. in Deutschland gegründet. In der Schweiz ist "Verein Labdoo.org" seit 2015 ebenfalls als gemeinnützig registriert. Manchmal lassen sich Ausgaben eben nicht vermeiden. Für solche Fälle haben die jeweiligen Vereine ein Spendenkonto eröffnet, auf das Spenden eingezahlt werden können. Mehr zu Verein und Spendenmöglichkeit unter den Links zu dem Schweizer Verein bzw. dem deutschen Verein.

  10. Wenn ich mitarbeiten möchte - wie kann ich mich einbringen?

    Jeder kann sich in der Form einbringen, die seinem Wissen, Neigung und Möglichkeiten entspricht:

    • Laptopspenden sammeln helfen,
    • Labdoo bekannt machen,
    • als technischer Helfer gespendete Laptops mit ubuntu und Lernsoftware einrichten
    • Laptops lagern oder
    • als Flugpate oder Transportpate Laptops mitnehmen oder die Logistik zu den Zielorten organisieren
    • Engagement als regioanles Labdoo Hub oder Annahmestelle für IT-Spenden

    Im Wiki haben wir für IT-Spender, Flugpaten und Helfer interessantes zusammen getragen.

  11. Werden Spendenbescheinigungen oder andere Nachweise ausgestellt? Was ist bei einer Spende steuerlich zu berücksichtigen?

    Es gibt jeweils gemeinnützige Labdoo-Vereine in Deutschland (Labdoo.org e.V.) und der Schweiz (Verein Labdoo.orgVerein Labdoo.org). In Österreich gibt es noch keinen Labdoo-Verein. Da die nationalen Regelungen für Vereine zwischen Deutschland und der Schweiz unterschiedlich sind, haben wir u.a. Absätze jeweils mit jeweils "Für D" gekennzeicht, sofern dies nur in Deutschland gilt.

    Geldspenden:
    Bei höheren Spenden, auch IT-Sachspenden, erstellen wir gerne eine Spendenquittung, mehr dazu für den deutschen Verein hier und für den Schweizer Verein hier.

    Für D: Bis 200 € reicht der Überweisungsbeleg als Spendenquittung.

    Verwendungsnachweis / Verzicht auf Gewährleistung
    Für D: Der Labdoo.org e.V. stellt Unternehmen ein rechtsverbindliches Bestätigungsschreiben aus, in dem die Sachspende bestätigt wird. Gleichzeitig erklären wir darin den Verzicht auf jegliche Gewährleistung. Dies kann für Unternehmen wichtig sein, falls Wirtschaftsprüfer solche Nachweise verlangen, um keine Rückstellung bilden zu müssen.

    Zusätzlich kann über unsere Homepage der Verbleib aller gespendeten Laptops verfolgt und tagesaktuell in Excel exportiert werden.

    IT-Sachspenden:
    Der Wertansatz für eine IT-Sachspende für die Spendenquittung wird - sofern möglich - mit Vergleichspreisen aus Onlinemarktplätzen dokumentiert, falls es dazu später mal Nachfragen geben sollte und damit die Vereine einen reellen Wert in der Spendenbescheinigung nennen können.

    Übrigens kann Labdoo.org auch bei der Bereitstellung von TÜV oder Dekra zertifizierten Löschungs- oder Entsorgungszertifikate für Unternehms- oder IT-Leitung helfen, z.B. über Partner wie die AfB gGmbH.

    Steuern - gilt nur für Unternehmen in Deutschland und nicht für Privatpersonen (für Details wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater):

    Gemäß §6 Abs. 1 Nr. 4 EStG kann in Deutschland ein Wirtschaftsgut entnommen werden und der Restwert (Buchwert) als Spende steuerlich geltend gemacht werden, wenn es unmittelbar danach einer gemeinnützigen Einrichtung gespendet wird.

    Eine Sachspenden-Entnahme bei einem umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen führt zu einem steuerpflichtigen Umsatz , vorausgesetzt es wurde dafür bei der Anschaffung die Vorsteuer - voll oder teilweise - geltend gemacht.

    Die Umsatzsteuer berechnet sich nach dem Einkaufspreis, nicht nach dem Buchwert (aktueller Restwert). Die Umsatzsteuer wird in der Einnahmen-Überschuss-Rechnung als Gewinn angesetzt. Sie wird aber auch Spenden erhöhend berücksichtigt, d.h. die Spendenbescheinigung fällt entsprechend höher aus.

    Die Sachspende ist bei Vorlage der Spendenbescheinigung im Rahmen der Höchstbeträge bei der Einkommenssteuer und der Gewerbesteuer abziehbar.

    Alternativ können Sie abgeschriebene Gegenstände ohne Spendenquittung verschenken.

    Deutschland ist übrigens das einzige Land, dass Sachspenden steuerlich so schlecht behandelt (ausgenommen ist per "Brot-Erlass" Spenden von Brot). Hoffen wir mal, dass sich auf Sicht etwas daran ändert.

    Es würde uns freuen, wenn Unternehmen Labdoo.org bei IT-Sachspenden berücksichtigen - trotz, oder gerade wegen der o.a. beschriebenen Steuersituation.

  12. Sind Labdoo-Projekte nur im Ausland?

    Zugegeben - die meisten unserer Projekte liegen im Ausland, aber Labdoo unterstützt auch viele Projekte in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Projekte in der DACH-Region erhalten i.d.R. PCs. Aktuell bearbeitet nur das Labdoo Hub Rhein-Ruhr PCs.

  13. Was passiert mit defekten Laptops in den Projekten?, Wie stellt Labdoo.org die Entsorgung sicher?

    Wenn ein Laptop defekt ist und nicht vor Ort repariert werden kann meldet sich das Edoovillage beim betreuenden Hub und beantragt ein kostenloses Austausch-Gerät. Ein Flugpate bringt dann das defekte Gerät zurück. Scheitert der Reparaurversuch oder ist eine Reparatur unwirtschaftlich wird es in einem zertifizierten Entsorgungsunternehmen in USA, Europa o.ä. entsorgt.

    Labdoo.org liegt viel daran, die Umweltbelastung so gering wie möglich zu halten.

  14. Was kann ich tun, wenn ich ein Hilfsprojekt kenne, das auch Laptops benötigt?

    Labdoo.org stellt Schulen u.a.kostenlos Lern-Laptops für Kinder und Jugendliche, Schulen und Bildungsprojekte weltweit bereit. Ein Antrag kann schnell und mit wenig Aufwand eingereicht werden. Für die Annahme müssen aber bestimmte Kriterien erfüllt, Strom, Infrastruktur, Beziehungen in Länder mit Labdoo Hubs (Flugpaten). Mehr dazu hier...

  15. Welche Vorschriften sind beim Transport im Flugzeug (IATA), dem Zoll und der Einfuhr der Laptopspenden zu beachten?

    Laut Fluggast-Information des IATA, dem internationalen Verband der Fluggesellschaften, können Flugpaten Laptops mit einer Batterieleistung bis 100 Wh problemlos transportiert werden. Dies trifft auf so gut wie alle Laptops zu.

    Wir stellen die Laptops den Schulen kostenfrei als Spende zur Verfügung. Ein bis zwei Laptops pro Flugpate gehen i.d.R. problemlos als privaten Nutzung durch.

    Bei größeren Lieferungen empfehlen wir Zur Vorlage beim Zoll vom Empfänger ein Schreiben aufsetzen zu lassen, dass es ich um eine kostenlose IT-Spende handelt und ggf. von weiteren offiziellen Stellen (z.B. Bürgermeister, Kirche o.a.) unterschreiben und stempeln zu lassen. Textvorschläge können hier heruntergeladen werden:

    [Dowload Musterbrief .odt, LibreOffice / Open Office]
    [Dowload Musterbrief .docx, Word Format]

    Für deutsche Flugpaten stellt der Labdoo.org e.V. einen Schreiben zur Vorlage beim Zoll bereit.

    Weitere Informationen für Flug- oder Transportpaten liegen hier.

    Labdoo.org rät aber von größeren Lieferungen per Luft- oder Seefracht ab. Das Verlustrisiko ist höher und leider fordern Zoll- / Hafenbeamte in einigen Ländern immer noch hohe sogenannte "Gebühren".

  16. Gibt es auch Lösungen für Flüchtlinge, Deutschkurse u.a.?

    Speziell für die Anforderungen für Flüchtlingsprojekte, Deutsch- oder Integrationskurse hat Labdoo lizenzfreie Deutschkurse, Wörterbücher in den 15 häufigsten Sprachen der Flüchtlinge, eine Linkliste u.v.a. mehr zusammengestellt.

    I.d.R. erhalten Inlandsprojekte PCs, weil Laptops leichter zu Auslandsprojekten zu transportieren sind. Wenn es aber sachliche Gründe gibt, warum Laptops benötigt werden, sollte dies im Antrag erläutert werden. Natürlich können auch PCs und Laptops gemischt beantragt werden. Hier geht es zur Antragsstellung.

  17. Linklisten für unsere Labdoo-Gruppen bei Xing, facebook, Google+, LinkedIn u.a.

    http://www.Labdoo.at http://www.Labdoo.ch http://www.Labdoo.de

    Facebook:
    http://www.facebook.com/LabdooDACH (Deutschsprachige Community)
    http://www.facebook.com/Labdoo (Internationale Community)

    Labdoo's Google+ Community: https://plus.google.com/communities/112154538692120170659

    Die Labdoo-Gruppe auf Xing: https://www.xing.com/net/labdoo/

    Labdoo auf LinkedIn: http://www.linkedin.com/groups/Labdoo-3857957

    Labdoo bei twitter: https://twitter.com/labdoo_org

  18. Newsletter

    Labdoo.org veröffentlich ca. 2 bis 3 mal im Jahr einen Newsletter. Hier geht es zur Anmeldung.

  19. Glossar

    Labdoo.org nutzt projektintern bestimmt Begriffe:

    Bridging the Gap - Labdoo hat das Ziel den "digitalen Graben" zu überbrücken und Bildung für Kinder und Zugang zu IT weltweit zu ermöglichen.

    Digital gap / digitaler Graben - Der unterschiedliche gute bzw. schlechte Zugang zu IT und Bildung in der entwickelten bzw. der nicht entwickelten Welt.

    Dootrip - CO2 neutrale Mitnahme von IT-Spenden zu den Zielorten durch Flgpaten oder Transportpaten

    Labdoo Tracking - Das Portal von Labdoo bietet jedem Spender die Möglichkeit, den Weg seiner IT-Spende online zu verfolgen.


 Go to all wiki books