Zu viele, zu wenige IT-Spenden, Flugpaten oder Projekte?

×

Mensaje de estado

If you have any questions about this page or if you find any errors, please write a message to the support wall and a Labdoo volunteer will help resolve it. Thank you for helping to improve our wiki pages.

Zugegeben, es ist nicht immer alles planbar. Mal habt ihr viele Projekte und wenig IT-Spenden. Oder umgekehrt, das Lager voll und keine Abnehmer. Auch hierbei hilft euch Labdoo, z.B.

  • Ihr habt zu wenig Laptops und braucht IT-Spenden, dann startet doch einen Aufruf an alle deutschen Hubs an der Pinwand des DACH-Teams. Das Labdoo-Portal ist gut geeignet, weltweite Prozesse zu koordinieren. So können andere Helfer ihre Rechner "einspeisen" und euch unterstützen. In eurem Post sollten alle wichtigen Angaben wie eine Beschreibung, was Ihr braucht, Zuordnung Edoovillage (Projekt) und Flugpate (dootrip) enthalten sein, damit die Hilfe korrekt zugeordnet werden kann. Wegen Datenschutz bitte nur keine privaten Daten öffentlich posten, sondern intern austauschen, danke.
  • Ihr habt zu viele Laptops und könnt welche abgeben?
    • Dann vernetzt euch doch mit Vereinen oder Projekten, die Schulen o.a. im Ausland unterstützen und dort ggf. IT-Bedarf haben.
    • Oder ihr wendet euch z.B. an Integrations-, Flüchtlings- oder andere gemeinnützige Projekte in eurer Region.
    • Oder ihr schaut bei den Flugpatenschaften, ob ihr dort Laptops mit beisteuern könnt. Wenn ihr filtert (status = pending, Load = not full, Origin = Germany o.a. Land), dann seht ihr schneller wo es ggf. noch Bedarf gibt. Setzt euch dann bitte mit dem koordinierenden Hub oder Helfer in Verbindung und sprecht ab, ob, wann und wie viele Laptops ihr beisteuern möchtet. Und verbucht diesen dootrip bei den Laptops. Dann sehen alle online, dass ihr mithelft und was von euch kommt. Das koordiniert die Arbeiten und vermeidet unnötige Doppelarbeit.
  • Hilfe bei der Logistik: Hierzu wendet euch am besten an den Labdoo-Koordinator in eurem Land. Mögliche Lösungen hängen davon ab, ob es in eurem Land z.B. einen Labdoo-Förderverein gibt, der spendenfinanziert Kosten übernehmen kann.
    • in Deutschland
      • Versandkosten: hier hilft euch z.B. unser deutscher Förderverein. Er hat ein Firmenkonto bei DHL und übernimmt dabei die Versandkosten, z.B. vom anderen Hub zum jeweiligen Flugpaten. Darüber könnt ihr entweder von Labdoo einen eigenen Zugang (Login) anfragen und euch selber DHL-Versandaufkleber erstellen. Oder ihr gebt Gewicht und Adresse des Absenders durch. Dann bekommt ihr den Aufkleber per Mail zugeschickt. Das Porto wird aus Spenden oder Preisgeldern finanziert. Daher sollten wir verantwortungsvoll damit umgehen. Lieber einen großen Karton, z.B. einen Umzugskarton für ca. 8 Laptops als 2 kleine Kartons a 4 Laptops versenden.
      • Verpackungsmaterial: Wenn Ihr Ausgaben für Verpackungsmaterial habt, schickt die Belege und eure Kontonummer an den Verein. Dann bekommt ihr eure Auslagen erstattet.
      • Ihr könnt vom Förderverein z.B. auch Luftpolsterfolie oder Abroller für Klebestreifen in größeren Mengen anfordern und euch schicken lassen, falls ihr höhere Stückzahlen versenden müsst. So kosten 100 m Luftpolsterfolie 60 cm breit im Fachhandel ca. 20 €, für die gleiche Menge müsstet ihr im Baumarkt ein Vielfaches zahlen.
      • Zu viele oder defekte Laptops? Ersatzteile fehlen? Ihr habt zu viele oder defekte IT-Spenden, die ihr nicht selber reparieren könnt? Oder ihr braucht Ersatzteile? In all diesen Fällen wendet euch an Labdoo-DACH@Labdoo.org. Entweder erhaltet ihr die Ersatzteile zugeschickt. Oder einen Versandaufkleber oder einen Zugang zum Logistik-Portal (DHL), siehe oben. Dann könnt ihr die Geräte an das Hub Rhein-Ruhr in Mülheim an der Ruhr schicken. Oder ihr erhaltet Ersatzteile auf dem Postweg. Die Kosten dafür trägt auch unser Förderverein.
    • in Österreich auf Anfrage
    • in der Schweiz auf Anfrage

    PS:
    Unsere Fördervereine freuen sich natürlich immer, wenn unsere Spendenkonten wieder aufgefüllt werden. Nur dann können sie auch dauerhaft helfen.


    Go back to read the previous page:
    Wie nutze ich Google Adwords Werbung?